Fackelzug für neuen Konstablerchef

Wilhelm Müller übergibt Schwert nach einem Vierteljahrhundert an den neuen Hauptmann Oliver Weiss

Wechsel nach 25 Jahren: Oliver Weiss (3.v.l.) löst Wilhelm Müller (2.v.r.) als Konstablerhauptmann in der Schützengesellschaft Mengeringhausen ab. Mit dabei sind (v.l.) der Eiserne Heinrich Markus Köhler, Leutnant Rudi Werner, Oberleutnant Horst-Dieter Harmel und der amtierende König Dr. Norbert Wirtz. Foto: Sandra Simshäuser

MENGERINGHAUSEN. Das altehrwürdige Konstablerschwert bekommt eine neue Gravur: Oliver Weiss hat Wilhelm Müller an der Spitze der ältesten historischen Gruppe der Mengeringhäuser Schützengesellschaft abgelöst. Damit geht eine Ära zu Ende, war Müller doch für sage und schreibe 25 Jahre als Konstabler-Hauptmann im Amt. Gerade 34 Jahre alt war er damals, „der jüngste Konstabler- Hauptmann und Kommandeur des Festzugs aller Zeiten“, erinnerte sich Wilhelm Müller im Rahmen der Wahlsitzung in der „Torschänke“. Müllers Doppelfunktion als Vorsitzender der Schützengesellschaft hatte einen Wechsel an der Spitze der Konstablergruppe nötig gemacht. Neu gewählt wurde der 44- jährige Oliver Weiss, der als bisheriger Offizier und Schlussreiter beste Voraussetzungen für den Posten mitbringt. Er sei überdies froh, dass der neue Hauptmann aus den eigenen Reihen komme, erklärte Müller und sicherte Weiss die volle Unterstützung des Schützenvorstands zu. Graf Heinrich der Eiserne alias Markus Köhler und Schützenkönig Dr. Norbert Wirtz gehörten zu den ersten Gratulanten, bevor die Konstabler ihren neuen Hauptmann im Fackelzug nach Hause geleiteten. (sim)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Secured By miniOrange